Spendenprojekte

Mit dem Abschluss der dreijährigen Pilotphase im März 2020 lief auch die damit verbundene Förderung aus. Zunächst war unklar, ob und wie weitere Finanzierungen das Projekt zukunftsfähig machen können. Denn die beginnende Corona-Krise machte deutlich, dass von Stiftungen und öffentlichen Fördertöpfen in absehbarer Zeit kaum Unterstützung möglich sein wird. Doch wie so oft, passierte danach das Wunderbare genau im richtigen Moment. Engagierte Menschen, Projektteilnehmer, deren Angehörige und Freunde, initiierten erfolgreiche Spendenaktionen und Crowdfunding-Aktionen. Dieses starke Mit- und Füreinander und tausende private Spender*innen, erbrachten in 2020 finanzielle Mittel, mit denen wir 55 betroffenen Familien ihr ganz persönliches Familienhörbuch kostenfrei ermöglichen konnten.

Das Sammeln von Spenden durch die Projektteilnehmer*innen selbst oder deren Umfeld, ist zudem auch ein Stück weit gesellschaftlich bedeutsam. Denn schon das Reden über das Unausweichliche – das Leben mit einer unheilbaren Krankheit, den Abschied, den Tod, die Trauer – holt das Thema mitten in unsere Gesellschaft. Und dabei bricht es das Schweigen, löst die Erstarrung und stärkt das MITEINANDER.

Unser Familienhörbuchprojekt spricht sich herum, durch Projektteilnehmer, ihre Angehörigen, und nicht zuletzt auch dank zunehmender Medienberichterstattungen. Um diese steigende Nachfrage auch weiterhin zeitnah, kostenlos und unbürokratisch leisten zu können, sind wir nun ganz dringend auf nachhaltige Unterstützung durch Spendengelder und Fördermittel angewiesen. Wir freuen uns über jeden Förderer und jede Spendensammelaktion.

Wir freuen uns über Spenden direkt auf das Spendenkonto der Familienhörbuch gGmbH:

Volksbank Köln Bonn eG
DE52 3806 0186 4906 5620 10
BIC: GENODED1BRS
Steuernummer 214/5855/2466

Das Finanzamt akzeptiert bis 200 Euro den Einzahlungsbeleg der Bank auch ohne Spendenbescheinigung. Auf Wunsch stellen wir für größere Beträge gerne steuerlich absetzbare Spendenquittungen aus.

Gern können Sie auch über PayPal oder über die Betterplace Aktion an uns spenden

Spenden Sie jetzt mit PayPal

Beim täglichen Shoppen Spenden sammeln mit Amazon smile

Einfach bei euren künftigen Amazon Einkäufen auf https://smile.amazon.de/ beginnen. Vor dem ersten Einkauf über smile Amazon wählt ihr als Organisation „Familienhörbuch“ aus und dann gehen 0,5% der Einkaufssumme auf unser gemeinnütziges Projektkonto.

Ein Auszug aktueller Spendenprojekte und Sammel-Aktionen von Projektteilnehmern, Freunden und Angehörigen

Angelina Wastrauk hat mit ihrer eigenen Spendenaktion über Betterplace die unglaubliche Summe von 120.000€ gesammelt. Dies ermöglicht die Produktion von mehr als 20 weiteren Hörbüchern! Über 12.000 Spender und Spenderinnen haben Anteil an Frau Wastrauks Geschichte genommen und wollen das Projekt Familienhörbuch unterstützen. Diese Aktion ging viral und hat sich rasend schnell über Social Media verbreitet, obwohl Frau Wastrauk weder eine Influencerin ist, nach eigener Aussage auch wenig vernetzt ist und nicht in den Sozialen Medien präsent ist. 

Das im März 2020 von Christa Klickermann, mit ihrer mittlerweile verstorbenen Tochter Karin, initiierte
GoFundMe-Spendenprojekt wird bis heute tatkräftig von Spendern, Netzwerken und Medien unterstützt:

„Hearing mom’s voice forever!“. Maia und Katja sammeln auf ihren Radtouren für ihre Freundin und Schwester und werden dabei von den Medien begleitet: 

 

„An end has a start“, der Projektteilnehmer Hannes sammelt für ein weiteres Hörbuch: 

Schritt für Schritt erwandert Rebecca, vom Ladys Circle der Grafschaft Bentheim, Spenden:

Spenden statt Geschenke (via Facebook)

Annettes Geburtstagsspenden-Aktion:

Matthias Geburtstagsspenden-Aktion:

Lets dance – Hier wurde fürs Familienhörbuch Zumba getanzt.

 

1 € für jeden neuen Facebook-Follower in 2021, sammelt das Tumorzentrum Niederrhein. Herzlichen Dank für diese kreative Aktion.

 

 

Ideen, Ideen, …

Musikalisch starten die österreichische Musikerin Doris Stadler und Band eine tolle Charityaktion

Mit selbstgemachten Lavendelsäckchen sammeln Hannah (10 Jahre), Linus (7 Jahre), Melina (9 Jahre) und Henri (6 Jahre) für eine erkrankte Freundin ihrer Eltern.